Im neunten Saisonspiel und Derby gegen den SV Wattenweiler war unserer Mannschaft seit nun vier Niederlagen in Folge endlich wieder ein Sieg vergönnt. Die Anfangsphase des Spiels sicherte sich jedoch der SV Wattenweiler. Der TSV konnte sich in den ersten zehn Minuten nur äußerst mühsam und durch einen großzügigen Unparteiischen das 0:0 erhalten. Sowohl Xaver Köhle als auch Maxi Buschmann gingen ihre Kontrahenten im eigenen Sechzehner eher ruppig an und durften froh sein, dass der Schiedsrichter nicht auf Elfmeter entschied. Als der turbulente Auftakt dann überstanden war, kam der TSV immer besser ins Spiel und beherrschte zunehmend das Geschehen. Zuerst kam Daniel Hösle nach Vorarbeit von Christoph Bader aus aussichtsreicher Position zum Abschluss - Leider über das Tor. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erspielte sich unser Team noch weitere Chancen durch Richard Losher und David Glas, die jeweils zweimal nicht im Gehäuse des SV Wattenweiler landeten. So kam es wie es kommen musste. Kurz vor der Halbzeit gelang es Dominik Hartmann in den Strafraum der Haslinger einzudringen und wurde von Xaver Köhle zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tobias Holdenrieder in der 44. Spielminute. Nach der Halbzeit kam erstamals in der 54. Minute wieder eine Torchance durch Michael Schnatterer durch einen weiten Ball zustande. Fünf Minuten später war es wiederum Michael Schnatterer der nach einer Ecke im Strafraum der Gäste zu hart angegangen wurde und diesmal gab es Elfmeter für den TSV - Richard Losher verwandelte souverän. Die folgenden 25 Minuten sahen die rund 60 Zuschauer eine relativ ausgeglichene Kreisklassen-Partie. Dann allerdings sah Thomas Schnatterer nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte. Noch vier Minuten reguläre Spielzeit sollte das 1:1 eigentlich zu halten sein möchte man denken. Es kam jedoch komplett anders. Nach Freistoß in der 88. Spielminute köpft Richard Losher das Spielgerät in den Kasten der Gäste und in Minute 90+1 vollendet Christoph Bader noch einen Konter zum Endstand von 3:1. Durch die beiden Treffer innerhalb von fünf Minuten und in Unterzahl nahm das Spiel letztendlich noch eine glückliche Wendung für unsere Mannschaft, aufgrund der Dummheiten im eigenen Sechzehner wäre allerdings ein Unentschieden gerechter gewesen.

Kader:
Feichtenbeiner J, Schuster E, Köhle X (Rabus M 55.), Schnatterer M (Köhle X 81)., Michalka T, Schnatterer T, Glas D, Losher R, Buschmann M, Bader C, Hösle D (Gebele D 25., Hösle D 55., Gebele D 89.)

Tore:
0:1 Tobias Holdenrieder (44.), 1:1, 1:2 Richard Losher (59., 88.), 1:3 Christoph Bader (90.+1)

Besondere Vorkommnisse:
Gelb-Rot Thomas Schnatterer (86.)